neues von ella

Premiere in Irnfritz

Irnfritz ist der erste Standort eines neuen Ladestationen-Typ, der von ella und W.E.B gemeinsam entwickelt wurde

 

Am 23. August 2017 lud Bürgermeister Hermann Gruber zur Eröffnung der beim Kindergarten errichteten und öffentlich zugänglichen ella Ladestation. Das Besondere daran: Die beiden Waldviertler Firmen ella AG und WEB Windenergie AG haben diesen Ladestationen-Typ selbst entwickelt, und Irnfritz ist der erste Standort dieses Modells ella Kombo. „Das Modell ist so konzipiert, dass man es bei Bedarf leicht erweitern kann. Damit kommen wir gerade Unternehmen und Gemeinden, die in das Thema Elektromobilität einsteigen wollen, sehr entgegen“, erläutert ella-Vorstand Markus Haidl den Vorteil dieser Ladestation.

 

„Elektromobilität ist ein wichtiger Teil der Energiewende. Deshalb engagieren wir von der W.E.B uns auch in diesem Bereich“, stellt W.E.B-Vorstand Frank Dumeier fest. „In der Energiewende sind nicht nur Waldviertler Firmen wichtige Wegbereiter, sondern auch Gemeinden wie Irnfritz.“

 

 

ella Kombo

Das neu entwickelte Konzept lässt sich hervorragend aus Standorten mit Erweiterungspotenzial umsetzen, denn ella Kombo ist das perfekte Baustein-System. Wie in Irnfritz kann mit einer zentralen Ladesäule begonnen werden und bei Bedarf ist ein einfacher Ausbau auf bis zu 20 Ladepunkte möglich. ella Kombo ist damit auch bestens geeignet für Betriebsladestationen.

 

 

Technische Daten der Ladestation

  • 2 Ladepunkte
  • Stecker: Typ 2
  • Leistung: 2x 22 kW*
  • Bequemes und einfaches Bezahlen mit der ella-Ladekarte (kostenlos erhältlich auf ella.at/leistungen)
  • Abrechnung je kWh

*Lastmanagement: Bei gleichzeitiger Ladung wird die Leistung auf 1x 22 kW und 1x 11 kW geregelt.