neues von ella

Eröffnung der ella-Ladestation Autohaus Lirnberger in Waidhofen

Welche Maßnahmen unterstützen die notwendige Energiewende? Neben Einsparungen etwa beim Heizen oder Anpassungen des persönlichen Konsumverhaltens, gilt auch die Elektromobilität als effiziente Form der Fortbewegung. Voraussetzung für den Durchbruch dieser leisen Mobilitätsweise ist allerdings ein gut ausgebautes Ladeinfrastruktur-Netz. Außerdem werden unterschiedliche Technologien angeboten, wie zum Beispiel Hybridfahrzeuge, welche die ersten Kilometer elektrisch zurücklegen und erst, wenn der Akku leer ist, auf fossilen Kraftstoff zurückgreifen. Dadurch lassen sich die meisten Fahrten des Alltags ohne Abgasausstoß bewältigen. Rund 60% der PKW-Fahrten sind kürzer als 5 Kilometer.

Fortschrittliche Unternehmen erkennen den Handlungsbedarf beim Thema Mobilität und so konnte die Standortkarte der ella in Kooperation mit dem Autohaus Lirnberger um eine Station bereichert werden. Neben der Station beim Roten Kreuz ist das nun die zweite öffentlich zugängliche ella Ladestation in Waidhofen an der Thaya.

Am 21.5. wurde die Ladestation ella Kombo mit zwei Anschlussbuchsen und einer Leistung von 11 kW beim Autohaus Lirnberger offiziell eröffnet.

Nach Erprobung und Einweihung der Ladestation fand ein gemütliches Beisammensein mit Erfrischungen statt, wo die Entwicklung der E-Mobilität insbesondere aus Sicht der Werkstätte und die Produkte von Mitsubishi, wie das Hybridfahrzeug Outlander, besprochen wurden.

Am Foto: Sebastian Gerstorfer, Martina Stellfeld, Alexander Lirnberger, Marianna Jelinek